#1

"Worte des Trostes"

in Bewertung von Fotos 06.03.2016 11:20
von Klaus Schäfer • 9 Beiträge | 2476 Punkte

Worte des Trostes...

Bei all unserem fotografischen Ringen um Bildschärfe, Kontrast und Format, beim Abwiegen ästhetischer und didaktischer Qualitäten unserer Arbeit richten wir uns in der Regel nach einem persönlichen Zielwert. Dieser wird oft von jenem Zusammenspiel von technischer Perfektion und gewagter Improvisation unseren Vorbilder vorgegeben, deren hohe finanzielle Investitionen in Objekt und Objektiv nach Jahren ihren Sinn beweisen. Frustrierend ist, dass Anspruch und das tatsächlich erzielte Ergebnis oft entgegengesetzt sind.

Um sich diesem Dilemma zu entziehen, ist es manchmal besser, sich den Abstand zum Basiswert zu vergegenwärtigen und beruhigt festzustellen, dass man von dort bis zum heutigen Tag schon eine große Strecke zurückgelegt hat.

Wer auf der Suche nach solch einem Basiswert ist, sollte sich https://www.mineralienatlas.de/lexikon/i...ram=3614,1006,0 ansehen. Der Wert von Pfeilen und Kreisen ist nicht zu unterschätzen, will man Minerale dokumentieren, deren punktförmige Erscheinung sich aufgrund mangelnden Equipments nicht in höhere Dimensionen überführen lässt.


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: michael.s
Besucherzähler
Heute waren 37 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 388 Themen und 1022 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen