#1

Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 31.10.2016 17:27
von Hansgünter • 20 Beiträge | 115 Punkte

Hallo, mein erster Käfer-Stack mit der StackUnit und SuperNova. Dafür das meine Kamera eine Canon 5DsR selbst im LiveW einen recht starken Spiegelschlag hat finde ich das schon recht scharf, klar Luft nach oben ist immer. Der Käfer ist extrem glänzend was das Einrichten des Lichtes nicht einfacher macht. Aber mit einen Diffuser und der SuperNova finde ich das auch das Licht und die Effekte für den Anfang gut getroffen sind. Ich übe noch!

Der Käfer hat ca. 28 mm, was ja doch schon recht groß ist.
Kamera: EOS 5 Dsr
Objekt: MP-E 65 Canon
Zeit: 1/200
Blende: 5
ISO: D+200
Stackschritte: 150


nach oben springen

#2

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 31.10.2016 17:35
von Sboernemeyer • 195 Beiträge | 642 Punkte

Scheinbar hast du Staub irgendwo im System
Evtl auch tote Pixel
Richte alles ein Vergrößerung und so
Licht lässt du erst außer acht
Mach ein überbelichtetes Bild mit hoher Blende zB 22
Dann in Helicon als dustmap importieren
Der rechnet dir dann alles weitgehend raus
Vorschlag: vor jedem neuen Setup bzw. Motiv ne neue dustmap mit abspeichern (leider kein RAW)


nach oben springen

#3

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 31.10.2016 17:48
von Edgar Müller • 57 Beiträge | 1390 Punkte

Hallo Hansgünter,

das Foto ist doch schon richtig gut!
Die Farben sind der Hammer!
Die drei Würmchen sind mit Fotoshop in 1 Minute entfernt.
Die Schärfe ist gegenüber dem 63er Luminar doch deutlich besser.

Gruß
Edgar


nach oben springen

#4

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 31.10.2016 18:35
von Edgar Müller • 57 Beiträge | 1390 Punkte

Hallo Hansgünter,

ich habe das Fotos des Käfers, welches wir am Samstag mit der Olympus und dem 63er Luminar gemacht haben, nachbearbeitet und stelle es ebenfalls hier ein. Für die Nachbearbeitung habe ich etwa 10 Minuten gebraucht. Hauptsächlich wollte ich den schwarzen Hintergrund auch tatsächlich schwarz haben.

Ich finde das Bild kann sich auch sehen lassen. Die Farben sind mir aber noch zu stark.
Wenn dich das Foto stört, bitte Bescheid geben und ich werde es wieder entfernen.

Beste Grüße
Edgar

Angefügte Bilder:
Käfer-1772.jpg


zuletzt bearbeitet 31.10.2016 18:36 | nach oben springen

#5

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 31.10.2016 21:32
von Hansgünter • 20 Beiträge | 115 Punkte

Hallo Edgar,

ja ich bin auch überrascht wie gut das MP-E65 abbildet. Ach wenn es meine Kamera doch nur ohne Spiegelschlag geben würde.

Ich glaube ich habe die passende Kamera gefunden die es zum Stacken wird. Canon EOS M5, mit ihr kann ich mein MP-E65 optimal nutzen und haben auch nur eine Pixelgrösse von 3,7m'.
Sie wird wohl in 2 Wochen zu haben sein.

LG Hansgünter


nach oben springen

#6

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 01.11.2016 07:31
von Alex R. • 15 Beiträge | 159 Punkte

Hallo Hansgünter,

das Bild gefällt mir sehr gut, wie man
sieht hast du die Stackunit schon sehr gut
im griff.

Die EOS m 5 würde ich nicht verwenden, ein
Mitglied im Focussackingforum hat diese Kamera
und er hat ziemlich viele Probleme mit Rauschen.

Wenn Du eine Spiegellose willst, so würde ich
mir die 20mpix Sensoren von Olympus anschauen.

Ich verstehe bei deinem Eingangstext eine passage nicht?

"Zitat: Dafür das meine Kamera eine Canon 5DsR selbst im LiveW einen recht starken Spiegelschlag hat....."

Wieso hat deine Canon im Live view einen Spiegelschlag? Canon nutzt im Live view den EFSC. Der Spiegel
bleibt permanent oben. Bei Nikon geht das nur bei den größeren neuen Modellen, bei Canon geht es bei
allen Kameras. Es gibt bei den Profi Modellen einen regulären Live view Mode, dieser
wird bei der Aufnahme für Erschütterungen sorgen und dann gibt es den Silent Mode hier
bleibt der Spiegel permanent oben und deine Kamera arbeitet mit dem EFSC, wie eine Spiegellose
Kamera. Das heißt den ersten Vorhang gibt es dann nicht mechanisch, sondern nur elektronisch (EFSC)
erst der zweite Vorhang ist dann wieder mechanisch, der Spiegel bleibt aber immer oben.

Der zweite Vorhang wird dann für ganz minimale Vibrationen sorgen. Nur einer Kamera mit
Vollelektronsichem Shutter, wird für noch weniger Vibrationen sorgen oder das Blitzen
auf den zweiten Vorhang, welches vollständig Erschütterungsfrei ist.

Hier kannst du die Unterschiede von Charles Krebs erklärt lesen, schau unter dieser RubriK
(Silent-mode Live-View (This is what I use when no flash is to be used):

KLICK

Ich weiß nicht ob Du charles Krebs kennst, falls nicht googel mal ein wenig über ihn.
Er arbeitet nur mit Canon und zu 90% mit Dauerlicht mit den Canon Modellen.

Hier siehst Du Bildlich, was die Live view Einstellungen für Unterschiede bewirken:

KLICK

Ich würde, wenn ich eine Spiegelose Kamera haben wollte mir auf jeden
Fall eine Oly aussuchen. Die sind sehr durchdacht und sind auch für den
Profieinsatz konzipiert. Beim Stacken muss so eine Kamera ja einiges aushalten.
Die EOS M5 wird keiner Oly das Wasser reichen können, Ich glaube der Akku
reicht bei der M5 für 200 Bilder?


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#7

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 01.11.2016 10:33
von Hansgünter • 20 Beiträge | 115 Punkte

Hallo Alex,
vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort.

Die EOS M5 gibt es noch nicht zu kaufen und ist eine komplett neue Kamera und findet ihren Platz bei der EOS 80D. Sie hat auch einen komplett neuen Prozessor und viele andere Neuentwicklungen. Mein Gedanken gehen zu der Kamera da ich mit einen original Adapter von Canon alle Objektive weiter nutzen kann. Und es kommt mir ja besonders auf das Canon MP-E65 an. Das könnte ich laut Olympus selbst mit einen Adapter nicht wirklich nutzen.

Der Grund einer zweiten Kamera ist auch der das ich nicht immer die Kamera von der StackUnit nehmen möchte da das doch etwas dauert. Und ich denke das die M5 ganz ohne Spiegel bestimmt bessere Ergebnisse liefern wird.

Der Kollege aus dem Forum hat das alte Modell M3, diese ist mit der M5 nicht zu vergleichen, besonders was die Anschlüsse angeht. Und es ist auch ein ganz anderer Sensor verbaut!

Ich habe den Text von dem Herrn Krebs gelesen und bin etwas erstaunt. Ein Mitarbeiter von Canon hat mit gesagt das der Leise Modus, bei mir sogar in 2 Stufen angegeben nur für Videofunktion gedacht ist, aber in Kombination mit LiveV nichts bringt! Komisch, mann darf sich mal wieder wundern was ein von der Hotline erzählt wird.

Die Ergebnisse von Herrn Krebs sprechen ja für sich, werde es heute gleich mal testen. Mal sehen wie ich die Software des Stack Masters verhält, ob sie das zulässt. Ich muss dort ja gewisse Zeit-Werte eingeben und im Leise Modus auch. Da muss ich mal testen ob die Identisch sein müssen.

Ich werde berichten.

Danke und Gruß

Hansgünter


nach oben springen

#8

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 01.11.2016 11:10
von Alex R. • 15 Beiträge | 159 Punkte

Hallo Hansgünter,

danke für den Hinweis ich meinte auch nicht die M5 sondern die M3, ich habe
die beiden Modell verwechselt. Zu der M5 kann ich dann natürlich nichts sagen,
da sie noch nicht auf dem markt ist.

Deine Gründe sind logisch und plausibel. Mir ging es mehr darum festzustellen ob
Du den richtigen Live view Modus eingestellt hast. Die Aussagen der Canon Hotline
sind auf jeden Fall total Panne. Der Leise Modus ist eigentlich dazu gedacht, das
du in einer Kirche geräuschlos fotografieren kannst ohne das man als Fotograf stört.
Aufgrund dieser Funktion ist es so, das die Leute immer die Canon Modelle zum
Stacken empfehlen. Als es noch keine Spiegellosen
Modelle gab wie heute, hat man immer gesagt, willst Du blitzen kauf Nikon, willst
mit Dauerlicht arbeiten dann kauf Canon. Nikon hat den Vorteil, das man den zweiten
vorhang am Body einstellen kann und somit auf Fremdhersteller Blitze mit dieser
Funktion belegen kann. Bei Canon war es so, das bei Fremdherstellerblitzen dann
diese Option im Menü gegraut war. Ob das heute noch so ist weiß ich nicht.
Die teuren Canon Blitze verjuckeln, wollten viele nicht.
Bei Nikon hingegen, klappert der Spiegel bei jeder Aufnahme mit. Erst die
Nikon D4, D5, D810, D500 sind die ersten Modelle, wo der Live view, die gleiche
Silentaufnahme wie alle Canon Modelle bietet mit EFSC. Bei den kleinen Canon Modellen
soll es wohl so sein das die Automatisch im Live view mit dem Silentshutter arbeiten
und bei den größeren kann man mehrere Optionen einstellen. Es gibt da aber
auch wieder Unterschiede, nicht jede Canon ist im Live view sehr gut, einige
sind erschütterungsfreier als andere. Dazu gibt es im USA forum unzählige
Tests mit Bildvergleichen.

Deine Idee einen vollelektronischen Verschluss zu verwenden ist Logisch und
sicherlich die Beste Variante. Das Problem bei den vollelektronsichen Kameras
war bis her das diese Kameras meisten recht viel oder mehr rauschen als andere,
dazu gibt es viele Bildvergleich bei depreview. Einige Modelle haben auch eine
schlechtere Dynamik, und weniger Farbtiefe im RAW. Man sollte da genau hinschauen,
Fakt ist aber das alle Probleme mit den neueren Modelle immer besser geworden, sind
so haben die neuen Oly`s auch kein shuttershock Problem mehr.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#9

RE: Mein erster Stack mit der StackUnit und SuperNova (Käfer:Cyhogastra javanica)

in Bildergalerie 07.12.2016 14:56
von Adalbert • 56 Beiträge | 581 Punkte

Hallo Alex,

Zitat
”reicht bei der M5 für 200 Bilder?”


Du hast aber die M3 gemeint.
Das mit dem Akku ist wirklich ganz komisch.
Wenn man einen eintägigen Ausflug macht und ab und zu Fotos macht (und zwar ohne Blitz), dann sind maximal 250 drin.
Wenn ich aber eine Stacking-Session starte, dann reicht er bis zu 950 Fotos!
Das habe ich letzte Woche festgestellt als ich mit meinem Reichert gespielt habe :-)
Ob das normal ist, weiß ich nicht aber der Akku von 6D verhält sich anders. Oder liegt das an der Kamera?
BTW, bin gespannt, wie sich die M5 schlagen wird.
Danke und Gruß,
ADi



zuletzt bearbeitet 07.12.2016 14:58 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 33 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 611 Themen und 1584 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen