#1

Frage zu Mitutoyo 20x

in Objektive 07.09.2018 17:38
von hans • 3 Beiträge | 34 Punkte

Hallo Wo liegt der Unterschied
Welches Objektiv ist besser zum Stacken geeignet

Mitutoyo 20x Na 0,28
Mitutoyo 20x Na 0,42


nach oben springen

#2

RE: Frage zu Mitutoyo 20x

in Objektive 07.09.2018 18:52
von Adalbert • 56 Beiträge | 581 Punkte

Hallo Hans,
das erste gibt es gar nicht :-)
https://www.mitutoyo.com/wp-content/uplo...-378_010611.pdf
Du hast 10x gemeint, oder?
Gruß, ADi


nach oben springen

#3

RE: Frage zu Mitutoyo 20x

in Objektive 07.09.2018 19:03
von hans • 3 Beiträge | 34 Punkte

Hallo ADI
Ich habe 20x gemeint Siehe Link
https://www.edmundoptics.de/f/Mitutoyo-I...jectives/12298/

Gruß Hans


nach oben springen

#4

RE: Frage zu Mitutoyo 20x

in Objektive 07.09.2018 19:58
von Adalbert • 56 Beiträge | 581 Punkte

Hallo Hans,
ach ja SL.
Es gibt zwei Unterschiede: Arbeitsabstand 30.5mm vs. 20mm und die Apertur 0.28 vs. 0.42.
Der Arbeitsabstand von 20mm ist bei 20x schon sehr gut (im Vergleich zu der Konkurrenz) und reicht aus um die Objekte gut beleuchten zu können.
Dafür ist die Auflösung bei 0.42 schon viel größer als bei 0.28
Gruß, ADi



zuletzt bearbeitet 07.09.2018 20:05 | nach oben springen

#5

RE: Frage zu Mitutoyo 20x

in Objektive 07.09.2018 22:59
von Sebastian Haschke • 80 Beiträge | 451 Punkte

Definitiv das mkt der höheren Auflösung (Na 0.42).
20 mm ist schon fast unverschämt viel bei der Vergrößerung, da muss man nicht auf Auflösung verzichten.
Gruß Sebastian


nach oben springen

#6

RE: Frage zu Mitutoyo 20x

in Objektive 08.09.2018 09:56
von Karlheinz Grosch • 38 Beiträge | 2047 Punkte

rein von der Theorie (ich arbeite nicht mit Mitutoyos) ist die höhere Apertur-Auflösung, nach meine Auffassung, zu bevorzugen (also NA 0,42), wenn der Arbeitsabstand gleich ist. Ich arbeite in diesem Bereich mit dem 12,5 mm Photar von Leitz und das sch......ding hat einen Arbeitsabstand von nur 2-3 mm, also sitzt gerade auf dem Objekt. Ist dieses in einem Hohlraum funktioniert die Aufnahme nicht (kein Schärfebereich, kein Licht), müsste ich das Stück schrägstellen, funktioniert die Aufnahme nicht (Objektivgehäuse stösst an ohne vorher den Schärfebereich zu erreichen). Sehr wichtig ist demnach der Arbeitsabstand (working distance), der mindesten 10 mm, besser in Richtung 20 mm betragen sollte, denn was nützt die schönste Auflösung, wenn aufgrund der fehlenden Distanz nur ganz beschränkt eingesetzt werden kann.
Sehr interessant sind (und im Gegensatz zu den unendlich gerechneten Mitutoyos = Sammellinse zwingend erforderlich) die endlich gerechneten (also ohne Sammellinse einsetzbar und mit dem üblichen RMS-Gewinde ausgestattet) Nikon CF M Plan Objektive ELWD (extra long working distance) 20x mit Apertur 0,40 und Arbeitsabstand 10,5 mm sowie SLWD = super long working distance 20x, Apertur 0,35 und Arbeitsabstand 19,9 mm. Bei ersterem ist die Apertur besser und deshalb leicht zu bevorzugen. Erfahrungen liegen z.Zt. noch nicht vor, aber ich habe (aufgrund der Probleme mit Photar ) mir gerade gestern ein ELWD 20x über eBay USA für knappe 300,- EUR inkl. Versand bestellt. Habe von Michael Förch eine Liste über die CV M Plan Objektive mit Neupreisen USD und den wichtigsten techn. Werten, die ich gerne zur Verfügung stelle. Werde über die Qualität in ca. 4 Monaten hier berichten.
Gruss
Kalle




Michel Fels
findet das Top
zuletzt bearbeitet 08.09.2018 10:04 | nach oben springen

#7

RE: Frage zu Mitutoyo 20x

in Objektive 01.10.2018 18:21
von Bernhard • 70 Beiträge | 2287 Punkte

Das Nikon ELWD 20x für den Preis ist Top und Du wirst Deine Freude daran haben! Ich gehe davon aus das es ein MPlan ist?
BG
Bernhard


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 111 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 612 Themen und 1590 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen